Deutsch Talking Points

verwirrter Einzeltäter

verwirrter Einzeltäter

in Arbeit – Bitte schreiben Sie in den Kommentaren, was dieser Begriff Ihrer Meinung nach wirklich bedeutet! Was soll überdeckt werden? Was ist der Trick? Wie funktioniert es?

Aktueller Text von Dushan Wegner

»Der Fuchs will Frieden« (Fabel), jetzt lesen! – Für Kindle, auf Kobo und als ePub.


1 Kommentar zu “verwirrter Einzeltäter

  1. Geduldete

    „Verwirrter Einzeltäter“, ein Begriff den man immer wieder hört und liest, im Zusammenhang mit Verbrechen die Otto-Normal-Bürger eher als Terrorismus bezeichnen würde.

    Es handelt sich dabei um Verbrechen die zwar von einer einzelnen Person begangen wurden, womit die Bezeichnung Einzeltäter grundsätzlich richtig wäre, die aber aus einer Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe resultieren und oftmals islamistisch motiviert sind. Die Täter gehören in der Regel dem muslimischen Glauben an und haben mindestens einen Migrationshintergrund. Sie stehen oftmals dem IS nahe und auch wenn sie nicht direkt von diesem unterstützt wurden, so werden die Taten genauso verübt, wie es der IS beschrieben und gefordert hat, womit davon auszugehen ist, daß es zumindest dessen Ideologie ist, die die Täter zu ihrer Tat motiviert hat. Damit ist es aber eigentlich nicht mehr die Tat eines Einzelnen, denn die Täter fühlen sich dieser Gruppe zugehörig und fühlen sich aufgefordert im Sinne dieser Gruppe und deren Ideologie zu handeln. Es gibt also quasi Hintermänner die den Täter indirekt zumindest moralisch unterstützen.

    Meiner Meinung nach wird versucht, mit dem Begriff „verwirrter Einzeltäter“ dem Mitbürger zu suggerieren, daß es sich um eine Tat handelt, welche einzig und alleine aus einer geistigen Störung einer einzelnen Person resultiert und nicht aus einer Zugehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe / Religion. Es soll verhindert werden, daß man die Tat mit islamistischem Terror oder grundsätzlich mit dem Islam oder Moslems in Verbindung bringt schlimmstenfalls sogar mit „Flüchtlingen“. Ein Zusammenhang soll meiner Meinung nach vertuscht werden, damit das Bild vom Schutz suchenden, traumatisierten Flüchtling und das Bild vom friedlichen, integrationswilligen Moslem, welches uns in den Mainstreammedien tagtäglich vermittelt wird, nicht beschädigt wird. Alles Andere könnte die Bevölkerung nur verunsichern und womöglich noch mehr Kritiker der Merkelschen Flüchtlingspolitik hervorbringen.

    Erstaunlicherweise hört man diesen Begriff nicht, wenn es sich um Verbrechen von Einheimischen handelt. So wurde bei Marcel H. in Herne, der einen kleinen Jungen und einen Bekannten (angeblich aus Mordlust, wie in den Medien zu lesen war) umgebracht hatte und bei dem man wohl wirklich von einer psychischen Erkrankung sprechen kann, weder von einem Einzeltäter noch von einer psychischen Verwirrtheit gesprochen. Dabei wäre das eigentlich genau der Fall, bei dem diese Attribute vermutlich zutreffen würden.

    Verwirrter Einzeltäter ist ein Begriff der seit einigen Monaten nur für Täter die aus dem muslimischen Kulturkreis kommen, Verwendung findet und bei deren Taten Otto-Normal-Bürger davon ausgeht, daß diese islamistisch motiviert sind. Da bei diesen Taten in der Regel (wie wohl im Koran gefordert) sog. Ungläubige getötet werden, ist „verwirrter Einzeltäter“ für den kritischen Bürger mittlerweile ein Synonym für „islamistischer Terrorist“.

    Die Bezeichnung ist mittlerweile genauso lächerlich wie die Bezeichnung „Einzelfälle“ (man beachte den Plural) für die immer größer werdende Anzahl an Verbrechen, da sich die Zahl der „Einzelfälle“ mittlerweile genauso gesteigert hat wie die Zahl der „Einzeltäter“. Beide Bezeichnungen sind meiner Meinung nach der verzweifelte Versuch zu vertuschen, daß die Kriminalität im Land eklatant gestiegen ist, was nicht zuletzt in der unkontrollierten Massenzuwanderung begründet ist.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Heute ist ein guter Tag, den nächsten Schritt zu gehen

Von Zeit zu Zeit schreibe ich einen persönlichen Newsletter. Bitte abonnieren Sie ihn, natürlich gratis, via MailChimp und immer abbestellbar. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht weitergegeben.