Der Schlaf der Vernunft gebiert Monster – wer weckt die Vernunft wieder auf?!

19. Februar 2019, von Dushan Wegner; Bild: Francisco de Goya, Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer (Ausschnitt)
Die Nachrichten berichten von einem Wochenende der Messerangriffe – und davon, dass dieses Jahr die Parlamentarier-Diäten die 10.000-Euro-Grenze knacken. Fällt keinem auf, wie oben und unten auseinanderdriften?!
Der Schlaf der Vernunft gebiert Monster – wer weckt die Vernunft wieder auf?!
Facebook
Twitter
WhatsApp
E-Mail

Der Künstler hat seinen Kopf auf den Tisch gelegt, zwischen Papier und Werkzeug. Er hält die Arme um seinen Kopf. Hinter dem Künstler, aus der Dunkelheit, fliegen die Tiere der Nacht an. Sind es Eulen? Sie türmen sich, sie sind nah und sie sind über ihm. Ein Wesen wie eine Raubkatze hockt gleich hinter ihm.

Wir reden von der Radierung Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer. Der Künstler ist der Spanier Francisco de Goya (1746–1828). Im Zyklus Los Caprichos griff Goya die Verhältnisse des damaligen Spaniens an. Goya griff den Aberglauben im Volk an und die brutalen Intrigen am Hof, die mangelnde Moral und die Armut, das bekannteste Bild des Zyklus ist aber diese Radierung.

Bilanz des Wochenendes

Vor Jahren war ich einmal mit dem Auto in einem Land am Meer unterwegs. Die Straßen an der Küste entlang waren in Felsen geschlagen. Die Serpentinen waren schmal. Zur einen Seite hin stand die kalte Steinwand, zur anderen Seite ging es steil und zackig weit in den Tod hinunter. – Wenn man sich bei der Fahrt beruhigen wollte und das lokale Radio anschaltete, konnte es passieren, dass man etwas Makabres hörte: Jeden Tag wurde durchgesagt, wie viele Autos am Vortag ins Meer gestürzt und wie viele Menschen so verstorben waren. – Ich fühle mich heute an diese makabren Durchsagen erinnert.

Die Nachrichten melden: »Zehn Attacken seit Freitag – blutige Bilanz des Messer-Wochenendes – Eine Tote – Sieben Festnahmen – Montag ging der Horror weiter« (bild.de, 19.2.2019). Müssen wir die Details nacherzählen? Nein, müssen wir nicht, wir kennen sie. Die Frage ist eher, wie viele Details und aus welcher Region man die Horrormeldungen hören will. Frankfurt? »Nachbarn hörten ihre Schreie, Frau (32) in Frankfurt auf der Straße erstochen – Ex-Freund festgenommen« (bild.de, 18.2.2019). – Oder Köln, aus den Straßen, in denen ich aufgewachsen bin, von denen ich buchstäblich jahrzehntelang träumte, dass einst meine Kinder dort am Wochenende feiern und tanzen würden, wo ich gefeiert und getanzt habe: »Mann vor Kölner Shisha-Bar niedergestochen – Blut-Nacht am Ring!« (bild.de, 17.2.2019)

Ein Unterschied könnte sein, dass im Land mit den steilen Klippen die Eliten nicht über Jahre recht passiv zugeschaut hatten, wie tödlich gefährliche Straßen entstanden, politisch korrekt deren Existenz leugnend – vielmehr tat man seine Bestes, die Serpentinen weniger gefährlich zu machen. Die Durchsagen in den Nachrichten aber, die ähneln sich, und sie sind ähnlich makaber.

Die Meldungen von den Messerangriffen sind nicht die einzigen Nachrichten heute. Aus Frankreich hören wir von Islamisten unter den Gelbwesten, und wir sehen ein angsteinflößendes Video, in dem Alain Finkielkraut angeschrien wird, und Sie wissen, womit (siehe @julienbahloul, 16.2.2019/ welt.de, 18.2.2019). In Frankreich, so lesen wir, sind antisemitische Attacken um 74% gestiegen (independent.co.uk, 12.2.2019). Immer lauter hören wir, dass »deutsche« IS-Schergen aus Syrien heraus und »zurück zu den Ungläubigen« wollen (siehe z.B. focus.de, 18.2.2019), und man fragt sich: Wozu? Um nachzutanken, sich zu erholen und dann wieder loszuziehen? Was für ein Absurdum! – Aus Niedersachsen hören wir derweil, dass die Islamverbände sich weigern, im schulischen Islam-Unterricht zu lehren, dass Homosexualität okay sei (bild.de, 19.2.2019) – man muss eben erst vom Planeten Gutmensch angekommen sein, um sich darüber zu wundern. Wenn man nicht Politiker ist, Journalist oder ganz allgemein gehirngewaschen, könnte man eventuell ein Muster in solchen Meldungen erkennen.

Der Schlaf der Vernunft hat ein Monster geboren, ein Ungeheuer, und es lebt in uns. Das gefährlichste Ungeheuer heute ist unsere eigene Angst, den Tatsachen ins Auge zu sehen. Diese Zeit hat wahrlich viele Probleme, doch die Hemmung, auszusprechen was offensichtlich ist, diese Hemmung und der Schlaf der Vernunft, diese beiden finden sich heute zuverlässig im Kern und Anfang praktisch aller unserer großen Herausforderungen. Wenn Bürger fürchten, ihre Heimat zu verlieren, dann ist das ein Monster, geboren aus dem Schlaf der Vernunft. Wenn Frauen fürchten, abends auf die Straße zu gehen, wo sie vor wenigen Jahren noch ihre Kinder spielen ließen, dann ist diese Angst ein Monster, geboren aus dem Schlaf der Vernunft. Wie ein Krebs nagt in uns die Ahnung, dass die Zukunft schlechter wird als die Vergangenheit, und kann es ein schrecklicheres Monster geben? Die Angst vor der Zukunft anstelle der Freude daran, sie zu gestalten, das ist das schrecklichste der Monster, und es ist geboren aus dem Schlaf der Vernunft.

Eine gute Nachricht!

Doch, es gibt ja nicht nur negative Nachrichten, es gibt auch positive! 2019 werden die Diäten der 709 Bundestagsabgeordneten die 10.000-Euro-Grenze knacken, ganz automatisch! Ich finde es nur fair. Es ist harte Arbeit, immer dem zuzustimmen, was die Parteileitung will, ob Geldverteilung, Energiewende oder Migrationspakt (so man gerade Zeit hat, überhaupt im Bundestag aufzutauchen), da ist eine ganz automatische Erhöhung auf 10.073 Euro pro Monat doch das Mindeste, was der Krankenpfleger und die Unternehmerin mit ihren Steuergeldern leisten können, dürfen und sollten!

Was wäre Liebe ohne Vernunft und Grenzen? Ein Hurenhaus wäre sie, Sodom und Gomorra, Unglück und Verderben! – Was wäre ein Staat ohne Vernunft und Grenzen? Ein Albtraum, ein Ort der Angst.

Ich gebe mir alle Mühe, den deutschen Politikern stets, trotz allem, gute Absicht und Anstand zuzuschreiben. Doch, man darf fragen, man muss es vielleicht sogar fragen: Sollten Politiker mit Anstand nicht nur auf Erhöhungen verzichten, sondern auf die vollständigen Diäten, bis Merkel abgesetzt und das Land wieder auf dem Weg zurück zu Sicherheit und Ordnung ist? Trump verzichtet auf sein Gehalt, deutsche Politiker erhöhen ihre Diäten ganz automatisch – was muss man mehr sagen? Fällt denn wirklich keinem auf, wie oben und unten auseinanderdriften?!

Wer schlägt die Trommel?

Deutschland war einst das Land der Denker, und der Dichter. Die Vernunft schläft, und statt in Vernunft investiert man in Propaganda (siehe »ARD und das Framing Manual…«).

Die Vernunft in Deutschland, sie schläft nicht nur, sie schnarcht, und sie schnarcht laut, und wer sich am Schnarchen der Vernunft stört, der gilt als Ketzer und brennt bald auf dem Scheiterhaufen politisch korrekter Verdammung.

Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer, so lehrt uns Goya. Das schrecklichste der Monster ist unsere eigene Angst, unsere Ungewissheit im Angesicht der Zukunft, gerade wenn die Angst und Ungewissheit begründet sind!

Wer ist es, der die Vernunft aus ihrem Schlaf weckt? Es bleibt uns nichts anderes übrig – wir müssen es tun. Wenn wir nicht der Weckdienst sind, wird es keiner sein – die satten Politiker mit ihren automatischen Diätenerhöhungen nicht und die Journalisten mit ihrem Framing und ihrer Haltung ganz gewiss nicht.

Neue Zeiten brauchen neue Regeln: Wenn die Vernunft schläft, dann sei du derjenige, der die Vernunft weckt! – Schlage die Trommel, und schlage sie laut!

Guter Text?

Diese Texte sind nur dank Ihrer freiwilligen Unterstützung möglich! Einfach und schnell via Kreditkarte oder PayPal – schon jetzt: Dankeschön!

Jahresbeitrag(entspricht 1€ pro Woche) 52€

Mit Freunden teilen

Facebook
Twitter
WhatsApp
E-Mail

Wegner verstehen

Alles, was ich schreibe, basiert auf einer bestimmten Philosophie, den Relevanten Strukturen. In diesem Buch erkläre ich Ihnen, wie ich denke.

Politik durchschauen

Talking Points erklärt, warum (erfolgreiche) Politiker so sprechen wie sie sprechen – und warum wir ihnen dann folgen. Dieses Buch ist Pflicht, wenn Sie Nachrichten durchschauen wollen – oder selbst ein Politiker sind!