Diese Buchempfehlung ist Teil des hier entstehenden Projektes »Der Kanon«. Es ist alles neu und noch »in Arbeit«. Wenn Sie Anmerkungen oder Vorschläge haben, schreiben Sie doch eine E-Mail an [email protected]!

Klassiker Archiv

Die Kunst des Krieges

Wer irgendwas über irgendwas weiß, der kennt Sun Tzu, konkret »Die Kunst des Krieges«, und wer klug ist, der hat diese »Kunst« verinnerlicht, und er versteht, dass ein Konflikt (um nicht dauernd das schlimme Wort »Krieg« zu sagen) oft entschieden ist, bevor er begonnen hat – und ich folgere daraus: Die Kämpfer stellen im Kampf nur noch fest, was das Ergebnis war und sein wird, welches von vornherein feststand.Wer irgendwas über irgendwas weiß, der kennt Sun Tzu und »Die Kunst des Krieges«.

Wer klug ist, der hat diese »Kunst« verinnerlicht, und er versteht, dass ein Konflikt (um nicht immerzu »Krieg« zu sagen) oft entschieden ist, bevor er begonnen hat – ich folgere daraus: Die Kämpfer stellen im Kampf nur noch fest, was das Ergebnis war und sein wird, welches von vornherein feststand.Eine der Schlüssel-Erkenntnisse Sun Tzus – und eine, die der »Kunst des Krieges« immer noch eine Aura von »Verruchtheit« oder gar »Unanständigkeit« verleiht, lautet: Die Psychologie des Gegners kann genauso wirksam sein kann wie deine Mittel und Waffen, gelegentlich wirksamer.

Chinesische Redensarten wie 知己知彼,百戰不殆 gehen auf Sun Tzu zurück, und diese bedeutet in etwa: Wenn du dich und deinen Gegner kennst, kannst du ohne Gefahr hundert Schlachten gewinnen.

(Wenn Sie über diesen Link kaufen, unterstützten Sie meine Arbeit, Sie können aber »Die Kunst des Krieges« natürlich auch z.B. direkt in Ihrer Buchhandlung kaufen!)